Delegation aus El Salvador zu Besuch im Österreichischen Waldgarten-Institut

Vergangenen Freitag, den 7. April 2017 besuchten Bürgermeister Alfredo Hernandez und Bauamtsleiter Lic. Herberth Sanabria der 30.000 Einwohnerstadt Tecoluca aus der Region San Vicente, im mittelamerikanischen Kleinstaat El Salvador gemeinsam mit ihrem Projektpartner Intersol, das Österreichische Waldgarten-Institut am Stadtrand von Wels.

Das kleinste Lateinamerikanische Land mit der größten Bevölkerungsdichte war bis Ende der 1980er Jahre im Würgegriff weniger Großgrundbesitz durch die USA unterstützt. Jetzt ringt das Land um das kulturelle und wirtschaftliche Überleben nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg. INTERSOL – Verein zur Förderung internationaler Solidarität, mit Direktor Dr. Hans Eder unterstützt verschiedene Projekte der El Salvadorianischen Biolandbaubewegung in der nationalen und internationalen Vermarktung von Bioprodukten, Ausbildung und Beratung von Kleinbauern, Trinkwasseraufbereitung und vieles mehr.

Bernhard Gruber, Leiter des Österreichischen Waldgarten-Instituts hatte neben seiner zahlreichen Afrikaprojektreisen, im Jahr 2014 die Gelegenheit mit dem Verein Intersol die Region San Vicente in El Salvador zu besuchen und mit Kleinbauern ein Permkultur-Training abzuhalten. Am Freitag kam es zu einem ersten Gegenbesuch durch Bürgermeister Alfredo Hernandez und seinem Bauamtsleiter Lic. Herberth Sanabria im über 20 Jahre alten Waldgarten des Österreichischen Waldgarten-Instituts. Neben der hohen Biodiversität, Aufbau und Funktion eines Waldgarten, stellte ihnen der Institutsleiter auch noch verschiedene traditionelle österreichische, kleinbäuerliche Handwerkstechniken, wie das Mostmachen, das Arbeiten auf der Heinzlbank und das Mähen mit der Sense vor.

Das Österreichische Waldgarten-Institut hat sich zum Ziel die Erforschung und Förderung von Waldgärten in den gemäßigten Breiten gesetzt. Für Mitglieder gibt es die Möglichkeit zur Mithilfe beim Aufbau, der Erhaltung und des Ausbaus des Waldgarten und der Infrastruktur. Mitglied kann grundsätzlich jeder werden der sein Geschick einbringen oder auch einfach nur erproben möchte. Im Sommer 2017 gibt es für Interessenten ein Naturheilkunde-Tropen-Training mit Dr. Peter Feleshi aus Tansania und einen Permakultur-Designzertifikastkurs mit Bernhard Gruber. Nächstes Treffen findet am 18.4.2017 um 19 Uhr im Rahmen des Permakultur-Stammtisches im Freiraum, Altstadt 8, 4600 Wels statt.

Advertisements